Über mich

 

Nach einer ziemlich gewöhnlichen und unspektakulären Kindheit möchte ich in jenem Jahr zu erzählen beginnen, wo ich erstmals wieder in Berührung mit meiner Seele kam. Im Jahr 2008 durfte ich mich dem Wissen von Ludmila Gubina hingeben, welche erste alte Verletzungen und Blockaden in meinem Bewusstsein mit einem damals (aus heutiger Sicht betrachtet) durchaus langwierigen Prozess löste. Später besuchte ich ihre Seminare und durfte viel über das energetische Arbeiten am Körper lernen (körperliche Funktionen und ihre Bedeutungen auf Seelenebene, genetischer Code und DNA). Diese Berührung mit dem göttlichen Funken, oder wie auch immer du es nennen magst, löste eine tiefe Sehnsucht in mir aus. Irgendwas in mir fühlte sich unvollständig. Es gab etwas in mir, was aktiv nach mehr hungerte. Es folgten viele Bücher zu den Themen Indigo Kinder, Lichtnahrung, Feng Shui, Chakren, Lichtkörper, Transformation, Gedanken lesen, Weiblichkeit, geistiges und spirituelles Wachstum und und und ... also Querbeet durch wissenschaftlich meistens unbelegte Themen und Phänomene, welche mit dem Verstand nicht erklärt werden konnten. Wenn mich damals jemand gefragt hätte, warum oder wozu ich das lese, hätte ich keine Antwort gewusst. Ich hätte nicht einmal auf mein Interesse zurückgreifen können, denn grundsätzlich interessieren mich Dinge, welche mir dienlich sind. Doch da wusste ich noch nicht wozu mir das einmal dienen könnte.

Zeitgleich absolvierte ich auf meinem irdischen Weg erfolgreich eine Lehre als Hochbauzeichnerin. Danach bildete ich mich zur Baubiologin weiter und krönte meinen Abschluss mit dem Buchprojekt ‚Vielseitigkeit Lehm’. Die Weiterbildung zur Baubiologin war für mich ein sehr hilfreicher Wegbegleiter und Wegbereiter. Es zeigte mir, dass Bewusstsein in jedem erdenklichen Bereich und Beruf stattfinden kann und vertieft werden kann.

Parallel zu meiner Weiterbildung zur Baubiologin absolvierte ich die Ausbildung zum Transformations-Coach, besuchte Weiterbildungen zu den Themen über den Aufbau des menschlichen Bewusstseins sowie die aktive Bewusstseinsprogrammierung. Je tiefer ich in dieses Wissen eintauchte, umso mehr wurde mir das Potenziel für mich und meine Mitmenschen bewusst und umso grösser wurde mein Bedürfnis, dieses Wissen mit weiteren Menschen zu teilen. Im Juni 2014 hielt ich dazu meinen ersten Workshop. Anfangs 2015 entstand in mir dann die Idee, ein eigenes Projekt zu starten. So bin ich seit März 2015 selbständige Unternehmerin und habe zeitgleich meine Tätigkeit im Architekturbüro verabschiedet.

Nebst meiner Tätigkeit lasse ich mich gerne von der Natur inspirieren. Ich verbringe viel Zeit draussen, weil ich finde, dass uns die Natur komplexeste Entwicklungsprozesse am einfachsten aufzeigt. In der Natur, weit weg von jeglicher Technik, kommen die wirklich wichtigen Einflüsse auf das Leben zum Vorschein. Ich glaube, dass wir in unglaublich vielerlei Hinsicht von der Natur lernen und profitieren können. Aus diesem Grund lasse ich mich gerne von ihrer Einfachheit inspirieren.

Seit der Geburt von meinem Sohn Valentin habe ich ein kleiner Lehrmeister an meiner Seite. Man sagt ja, dass Kinder einem sehr genau aufzeigen, was man an sich nicht liebt, unterdrückt und nicht anerkennen will. Durch ihn werde ich tagtäglich daran erinnert, auch meine Schattenseiten anzuerkennen. Wie den Tag die Nacht braucht, gehören auch die Schattenseiten zu mir. Und ich habe für mich verstanden, dass auch diese ihre Berechtigung haben und sie mir sogar dienlich sein können.

Mit der Ausbildung zur Frauenbegleiterin eröffnete ich nochmals eine neue Ebene, um Frauen tiefer, bewusster und noch besser auf ihrem Weg der Weiblichkeit zu begleiten. Es liegt mir am Herzen, die natürlichsten weiblichen Qualitäten wie die Intuition, die Hingabe und das urweibliche Wissen und vieles mehr wieder in den Alltag einer Frau, eines Menschen und letztlich in Familien zu bringen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass wir alle diese Qualitäten in uns tragen. Und diese Suche, welche für mich im Jahr 2008 begann, war die Suche nach einem tieferen Sinn des Lebens und nach den verloren geglaubten Qualitäten und Fähigkeiten. Ich bin davon überzeugt, dass wir nichts mehr zu "lernen" brauchen. Es geht lediglich um das Wiederentdecken unserer Fähigkeiten und Talente. Deswegen berührt es mich sehr, wenn ich Menschen begleiten darf und mir ihnen ihr Potenzial und ihre Fähigkeiten neu entdecken und die Seele und das Herz eines Menschen zum Erblühen bringen darf.

Alles Liebe

Eva Sabrina Equilino