Wie es sich in einer energetisch optimierten Umgebung wohnen und arbeiten lässt

Melanie Mayer hat vor bald einem Jahr ihr Zuhause energetisch optimiert. Ihr Zuhause ist zeitgleich auch ihr Arbeitsort. Wie es sich anfühlt, in energetisch optimierten Räumlichkeiten zu wohnen und zu arbeiten, und was sich in ihrem Leben seither verändert hat, erfährst Du im nachfolgenden Interview.

Wie hat sich die Optimierung auf Dich persönlich ausgewirkt?

Ich fühle mich seither vollständig wohl hier, bin entspannt, zentriert, bei mir, besser fokussiert. Ich geniesse mein Zuhause und meinen Arbeitsort. Und ich kann mich noch intensiver auf mein Fühlen und meine Wahrnehmung einlassen. Ich kann hier Kraft tanken, diese Umgebung ist mein Anker, hier fühle ich mich aufgehoben.

Was hast Du von der Optimierung erwartet und was hat sich erfüllt und was wurde nicht erfüllt?

Meine Erwartung war, die energetischen Verhältnisse in unserer Wohnung verbessern und stabilisieren zu können, damit wir uns rundum wohl fühlen und dies ist auch sehr gelungen. Auch Nachbarn, die uns vor der Optimierung eher griesgrämig begegneten, begegnen uns seither freundlich. Ich danke Dir von ganzem Herzen für den wundervollen Workshop, den ich bei Dir besuchen durfte und die wertvollen Veränderungen, die so möglich wurden.

Was hat Dich denn grundsätzlich dazu bewogen, Deinen Arbeits- und Wohnort energetisch zu verbessern?

Nach unserem Einzug in diese Wohnung zeigte sich bei mir und meiner Tochter eine deutliche Anspannung und auch Aggressivität. Es fiel uns beiden schwer zentriert und ‘freundlich’ zu bleiben. Auch eine Instabilität der energetischen Verhältnisse in der Wohnung waren deutlich spürbar und ich benötigte viel Kraft und Aufwand, die Energien immer wieder zu reinigen und auszurichten.

Wie waren Deine 4 Wände vor der Optimierung?

Obwohl die Wohnung ein Wohlfühlplätzchen ist, hat es sich nicht danach angefühlt. Die Stimmung war angespannt und aggressiv. Ich konnte wirre energetische Verhältnisse im Gebäude wahrnehmen, Instabilität und auch Frustration und Unglück lag in der Luft. Intuitiv wusste ich, dass auf diesem Grundstück auch Leute starben.

Wenn Du die energetische Gebäude-Optimierung in einem Satz zusammenfassen würdest, wäre das…

Es reicht ein Wort dafür 🙂

WOW!

Wie ist Dein Wohlbefinden heute?

Mein Wohlbefinden in der Wohnung ist wundervoll. Dieses Wohlbefinden ist eine wertvolle Bereicherung und auch Erleichterung für mein Leben und meine Arbeit als Mutter und Coach. Auch unsere Weiterentwicklung hat durch die Optimierung in vielen Bereichen einen Anschub erhalten und viele weitere kleine Details, die vorher harzig von der Hand gingen, konnten in die Umsetzung gehen.

Mit Deiner Tätigkeit unterstützt du ja Menschen, ihr Wohlbefinden zu verbessern. Wie kann ich mir das vorstellen?

Bei meinem Konzept be YOURSELF – Klarheit & Leichtigkeit im Innen und Aussen’, geht es in erster Linie darum, die eigene Innenwelt zu erkennen und anzupassen. Oftmals ist diese Innenwelt ‘veraltet’ und benötigt eine Bereinigung, eine Ausmistung, in etwa so, wie wenn wir einen Keller oder Dachgeschoss wieder mal gründlich entrümpeln. Danach lässt sich das verbliebene viel klarer sehen und es fühlt sich leichter an. Innerer Frieden entsteht. In zweiter Linie können dann Elemente und Eigenschaften gestärkt und gefestigt werden, um frei zu werden, sich sein Leben so zu gestalten, wie das der eigenen Führung und Perspektive entspricht. Ein Wesen, ein Herz, das frei wird sich vollständig zu entfalten, ist für mich ein wunderbarer Anblick. Die Menschen fangen an immer stärker zu strahlen. Sich wieder SELBST zu sein ohne all die überdeckenden Muster und Emotionen fühlt es sich einfach wunderbar an.

Und weil ich selber erfahren habe, wie wertvoll sich diese ‘Arbeit an sich selber’ auf mein Leben ausgewirkt hat, gebe ich dieses Wissen, diesen Erfahrungsschatz gerne weiter – an die Menschen, die sich von mir inspirieren lassen wollen.

Wie zeigt sich die Optimierung Deines Umfeldes bei Deinen Klienten? Wie wirkt sich diese aus?

Die Menschen bekommen einen schnelleren und einfacheren Zugang zu ihren eigenen Energien, ihrem Fühlen und können sich noch besser fallen lassen. Sie fühlen sich aufgehoben in dieser Energie und können vertrauen. Dieses Geborgenheitsgefühl ist aus meiner Sicht sehr wichtig und ausschlaggebend für die Transformationsarbeit um ein klares und deutliches Erkennen und Arbeiten zu gewährleisten.

Dadurch, dass ich mich hier vollständig wohl fühle und die Energie frei und klar fliessen kann, kann auch ich mich auf die Menschen und meine Arbeit noch stärker konzentrieren und einlassen und so als noch wertvollere Begleitung wirken.

Herzlichen Dank für Deine Zeit, liebe Melanie!

 

Über Melanie Mayer

07_img_5174h

Durch die Bewusstwerdungsreise durch mein Leben bin ich zu dem Menschen geworden, der ich heute bin. Ich bin durch all die Tiefen und Höhen gegangen, die mein Leben zu bieten hatte. Ich habe mein Wesen und meine Sichtweisen immer wieder neu ausgerichtet und angepasst. Heute bin ich 41 Jahre alt, habe eine bald 6-jährige Tochter und die Transformationsarbeit gehört zu meinem Leben wie das Zähneputzen 🙂 Im Alltag lebe ich sehr bewusst und lasse mich durch die Impulse meiner Seele führen. Ernährung, Umwelt, Umgang miteinander, Dankbarkeit und all die kleinen Details ergeben für mich ein Ganzes. Diese Achtung dem Ganzen gegenüber lebe ich und baue sie schrittweise weiter und weiter aus. Bewusst zu SEIN und weiter zu wachsen ist für mich Inhalt meines Lebens geworden. Ein wundervolles Leben – ein Leben voller Wunder.

Melanie Mayer                                                           info@sinenergybalance.ch                                   http://sinenergybalance.ch/

Dir hat dieser Artikel gefallen? Wir freuen uns über Dein Like 🙂